sflrcs.org

Eine extramurale Nahtstelle im österreichischen Gesundheitssystem - Margit Eberhard

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
DATEIGRÖSSE 7,83
ISBN 3639493370
SPRACHE DEUTSCH
AUTORIN/AUTORIN Margit Eberhard
FORMAT: PDF EPUB MOBI
PREIS: KOSTENLOS

Möchten Sie das Buch lesen? Eine extramurale Nahtstelle im österreichischen Gesundheitssystem im PDF-Format? Gute Wahl! Dieses Buch wurde vom Autor geschrieben Margit Eberhard. Lesen Eine extramurale Nahtstelle im österreichischen Gesundheitssystem Online ist jetzt so einfach!

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

Das Buch Eine extramurale Nahtstelle im österreichischen Gesundheitssystem pdf finden Sie hier

Klappentext zu „Eine extramurale Nahtstelle im österreichischen Gesundheitssystem “Die vorliegende Arbeit behandelt das Thema der Nahtstellen im österreichischen Gesundheitssystem. Im speziellen zwischen den Hausärzten/Hausärztinnen und den mobilen Pflegediensten im Bezirk Feldkirchen. Dazu wurden die Hausärzte/Hausärztinnen sowie die Einsatzleitungen der mobilen Pflegedienste zur interdisziplinären Zusammenarbeit in der medizinischen Hauskrankenpflege anhand von qualitativen Interviews befragt. Die Fragestellungen umfassten die Bereiche der Ist-Erhebung, Informationsweitergabe, Prozess-Arbeitsorganisation, patientenbegleitende Dokumentation, Strukturentlastung sowie die integrative Versorgung.

...klagen häufig darüber, dass die Erstversorgung von Patienten, die eigentlich kein Krankenhaus bräuchten, viele Ressourcen in den Ambulanzen bindet und es zu langen Wartezeiten kommt ... Eine Extramurale Nahtstelle Im Osterreichischen Gesundheitssystem ... ... . Universitätsklinik 1.2. Ressourcen im Gesundheitswesen 1.2. Ressourcen im Gesundheitswesen Intramuraler/ extramuraler Bereich Österreich weist ein dichtes Netz mit medizinischen Versorgungseinrichtungen auf. Die medizinische Versorgung in Krankenanstalten wird auch als intramuraler Be-reich, und die Versorgung außerhalb, also etwa im niedergelassenen Bereich als Die Gesundheitsplanung liefert den Entscheidungsträgern im österreichischen Gesundheitswesen wichtige Informationen. Sie hat das Ziel, eine umfassende medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, die - entsprechend den allgemeinen Planungsgrundsätzen des Gesetzgebers - bedarfsgerecht, ... Eine extramurale Nahtstelle im österreichischen Gesundheitssystem ... ... . Sie hat das Ziel, eine umfassende medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, die - entsprechend den allgemeinen Planungsgrundsätzen des Gesetzgebers - bedarfsgerecht, qualitativ hochwertig, effektiv ... Aufgabenorientierung im österreichischen Gesundheitswesen Thomas Czypionka Markus Kraus Monika Riedl Clemens Sigl Endbericht Studie im Auftrag des Hauptverbands der ... Gesundheitswesen 173 Seiten, DIN A 5, broschiert, ISBN 3-900581-42-8, € 14,40 2004 Band 26 Wolfgang Jörg Luhan Effizienz des österreichischen Gesundheitssystems Ein internationaler Vergleich der Wirtschaftlichkeit des Gesundheitssektors in Österreich 175 Seiten, DIN A 5, broschiert, ISBN 3-900581-43-6, € 14,40 2004 Band 27 Zwischen ... Gesundheitssystem, insbesondere aufgrund der - seit Januar 2006 - völlig freien Wahl der Krankenversicherung deutlicher marktwirtschaftlich orientiert als das österreichische System. Hervorzuheben ist auch, dass niederländische Krankenhäuser mit Ambulanz(en) von der „Die integrierte Planung der österreichischen ... und extramuralen Bereich zur Folge haben - ... ist das Management an den Nahtstellen im Gesundheitswesen zu verbessern." Wenn die Schnittstelle zum eigentlichen Problem wird, bedarf das System ein ... im österreichischen Gesundheitssystem Gegenwart und Zukunft Dr. Erwin Rebhandl Impressum Im Letter LAUT GEDACHT stellen namhafte und erfahrene Experten Überlegungen zur Umsetzung der Patientenrechte an. Der Letter erscheint unregelmäßig, in der >NÖ Edition Patientenrechte<, seit Juli 2001 auf www.patientenanwalt.com zum Download. 16 extramuraler Bereich: Bereich der niedergelassenen Versorgung (niedergelassene Fachärzte sowie Ärzte für Allgemeinmedizin) 17 vgl. Hofmarcher & Rack, Gesundheitssysteme im Wandel (2006) S xix. 18 vgl. Bundesministerium für Gesundheit, Das Österreichische Gesundheitssystem (2010) S 18 15 Österreichischen Strukturplan Gesundheit (ÖSG) bildet. • Der ÖSG soll das Instrument einer integrierten Gesundheitsplanung für die gesamte Gesundheitsversorgung - stationäre und ambulante Versorgung, Akut- und Langzeitversorgung inkl. Rehabilitation sowie die Nahtstellen zwischen den Versorgungssektoren und -ebenen - werden. tungen im Gesundheitswesen. Die Rahmenvorgaben der BQLL betreffen somit sämtli-che Strukturen, Prozesse und Ergebnisse insbesondere an den Nahtstellen. Gleichzeitig soll jedoch die Umsetzfür barkeit genügend Freiraum hinsichtlich nationaler, lokaler und sektoraler Spezifika bleiben. /extramural? » Welche Qualitätssicherungsmaßnahmen sind geplant? » Welche Dimension der Qualitätssicherung hat in Österreich Priorität (Struktur-, Prozess-, Ergebnisqualität)? » Gibt es konkrete gesetzliche Vorgaben und z.B. einen langfristigen Plan? » Was sagt z.B. die 11/2018 veröffentlichte österreichische Qualitätsstrategie? (1) Der Geltungsbereich dieser Vereinbarung umfasst - soweit im Folgenden nichts anderes bestimmt wird - das gesamte österreichische Gesundheitswesen (intra- und extramuraler Bereich) und - soweit davon betroffen - die Nahtstellen zum Pflegebereich. Artikel 4 Österreichischer Strukturplan Gesundheit Artikel 5 Nahtstellenmanagement im Interesse der Patientinnen und Patienten Artikel 6 Qualität im österreichischen Gesundheitswesen Artikel 7 Gesundheitstelematik (e-Health) und elektronische Ge-sundheitsakte (ELGA) Artikel 8 Leistungsorientierte Finanzierungssysteme Qualitätsarbeit im österreichischen Gesundheitswesen § 7. (1) Das Gesundheitsqualitätsgesetz, BGBl. I Nr. 179/2004 in der jeweils geltenden Fassung, sowie die zwischen Bund, Ländern und Sozialversicherung vereinbarte Qualitätsstrategie bilden die Grundlagen der Qualitätsarbeit im österreichischen Gesundheitswesen. Die Qualitätsarbeit ......