sflrcs.org

Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, 2 Teilbde.

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM 17.06.2019
DATEIGRÖSSE 5,55
ISBN
SPRACHE DEUTSCH
AUTORIN/AUTORIN
FORMAT: PDF EPUB MOBI
PREIS: KOSTENLOS

Möchten Sie das Buch lesen? Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, 2 Teilbde. im PDF-Format? Gute Wahl! Dieses Buch wurde vom Autor geschrieben . Lesen Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, 2 Teilbde. Online ist jetzt so einfach!

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

books Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, 2 Teilbde. epub steht Ihnen nach der Registrierung auf unserer Website zur Verfügung

Klappentext zu „Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, 2 Teilbde. “Der erste Band des umfassenden neuen Handbuchs ist dem Kaiserhof, den Zentralbehörden der Monarchie und dem Verhältnis zwischen dem Kaiser, seinen Erbländern und dem Heiligen Römischen Reich gewidmet. Die Darstellung der Entwicklung des Kriegswesens, des landesfürstlichen Finanzwesens sowie der Kommerzbehörden und des Postwesens erfolgt in eigenen Abschnitten. Weitere Beiträge befassen sich mit der territorialen und demographischen Entwicklung, den dynastischen Erbfolgeregelungen und dem länderspezifischen Thronfolgerecht sowie dem Adel in der Habsburgermonarchie.\nRund 60 ausgewiesene Fachleute aus sieben Ländern führen die in unzähligen Publikationen und etwa einem Dutzend Sprachen zerstreut vorliegenden einschlägigen Forschungen zusammen und lassen auch ganz aktuelle Forschungsergebnisse in das Handbuch einfließen.

...ag über eine Einladung verfasste, einen Artikel für eine monumental angelegte Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit beizusteuern ... Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit ... ... . Das ... waltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit" durch THOMAS WINKEL-BAUER (Wien). In der daran anschließenden Sektion ging es darum, die Entwicklung der Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte innerhalb der historischen Forschung und Lehre zu skizzie-ren. Beginnend mit der Habsburgermonarchie ver- 2 Vgl. dazu die folgenden neueren Sammelbände: Herrschaft in der Frühen Neuzeit. Umrisse ei-nes dynamisch-kommunik ... Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit ... ... . Beginnend mit der Habsburgermonarchie ver- 2 Vgl. dazu die folgenden neueren Sammelbände: Herrschaft in der Frühen Neuzeit. Umrisse ei-nes dynamisch-kommunikativen Prozesses, hg. von Markus meumann-Ralf Pröve (Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit 2, Münster 2004); Ergebene Diener ihrer Herren? Herrschaftsver - Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit. Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit Zwischen Kaiser und Sultan ... Ein Reich ohne die Habsburger hatte es zuvor nie gegeben. Noch in einem zweiten Sinn markiert die Reichsgründung 1871 einen tiefen Bruch. Denn sie ist "gegen eine Hauptlinie deutscher Geschichte" erfolgt, in der seit der Frühen Neuzeit Einheit nur durch eine lockere, föderative "Verbindung von Staaten" verkörpert worden war. (Dieter ... Organisation des Wiener Hofes in der Frühen Neuzeit Oxforder Theologie an der Universität Wien (1384-c. 1420) Personal und Organisation des Wiener Hofes im 18. Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung und der Böhlau Verlag laden zur Buchpräsentation : Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, Band 1/1 und 1/2: Hof und Dynastie, Kaiser und Reich, Zentralverwaltungen, Kriegswesen und landesfürstliches... Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, 2019 Bernardo J. García García - Katrin Keller - Andrea Sommer-Mathis (eds.) De puño y letra. Frühe Neuzeit - Renaissance und Gegenreformation 1504 zählte die Stadt bereits etwa 13.500 Einwohner und war damit zu Beginn der Frühen Neuzeit eine der mittelgrossen Städte des Reichs, vergleichbar mit dem damaligen Basel, Frankfurt am Main oder Trier. Als Herrscher über ein Teilreich der Habsburgermonarchie stand Karl den Problemen gegenüber, die die Politik der Dynastie in der Frühen Neuzeit bestimmen sollten: die Abwehr der Osmanischen Expansion und konfessionelle Spannungen. Karls Politik als Landesfürst pendelte zwischen Kompromiss und Konfrontation. Im Zentrum der Arbeit des Forschungsbereiches „Geschichte der Habsburgermonarchie" steht die Frage nach Kohäsionskräften, welche die jahrhundertelange Existenz des Länderkomplexes ermöglichten und teilweise noch lange über seinen Zerfall hinauswirkten. Der zeitliche Rahmen umfasst die gesamte Geschichte der Habsburgermonarchie, wobei ......