sflrcs.org

Die Farben der Schmetterlinge - Stephanie Wismar

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
DATEIGRÖSSE 7,41
ISBN 3746764750
SPRACHE DEUTSCH
AUTORIN/AUTORIN Stephanie Wismar
FORMAT: PDF EPUB MOBI
PREIS: KOSTENLOS

Möchten Sie das Buch lesen? Die Farben der Schmetterlinge im PDF-Format? Gute Wahl! Dieses Buch wurde vom Autor geschrieben Stephanie Wismar. Lesen Die Farben der Schmetterlinge Online ist jetzt so einfach!

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

Sie können das Buch Die Farben der Schmetterlinge nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Klappentext zu „Die Farben der Schmetterlinge “Max und Sarah sind glücklich. Ihr Leben verläuft so, wie sie es sich stets erträumt hatten. Beide gehen gut bezahlten Jobs nach, sie führen eine glückliche Ehe in ihrem traumhaft gelegenen Landhaus und haben eine wundervolle Tochter.Sich am Ziel ihrer Träume wähnend, trifft die Familie ein harter Schicksalsschlag, welcher ihr Leben für immer verändert. Ein Kampf, der Max alles abverlangt beginnt und sein Ausgang ist dabei mehr als ungewiss.

...ruktur der Flügel. Der Lehrfilm ... Viele Schmetterlinge zeigen wunderbare Farben ... Schmetterlinge - Wikipedia ... . Bei den meisten Schmetterlingen sind die Farbpigmente in kleinen Schuppen auf den Flügeln. Beim Blauen Morpho ist das anders. Seine Schuppen haben überhaupt keine Pigmente. Warum sind sie dann so schillernd blau? Sie können sogar Farben außerhalb des sichtbaren Spektrums zeigen: Die meisten Schmetterlinge haben neben den Farben und Mustern, die für Menschen und Vögel sichtbar sind, auch ein „verstecktes" UV-Muster, das nur von anderen Schmetterlingen erkannt werden kann. Die Androconia findet sich hauptsächlich bei männlichen Schmetterlingen ... Sc ... Woher bekommen die Schmetterlinge ihre malerischen Farben ... ... . Die Androconia findet sich hauptsächlich bei männlichen Schmetterlingen ... Schmetterlinge sind sehr leicht zu erkennen: Sie haben einen kleinen, dünnen Körper mit vier großen, oft farbigen oder bunten Flügeln. Die Farbe der Flügel entsteht durch ganz feine Farbschuppen. Manche Schmetterlinge haben rund eine Million solcher Farbschuppen auf ihren Flügeln. Wie genau die Farbvielfalt bei Schmetterlingen entsteht, wird in der tropischen Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten in Wuppertal erkundet. Zwei Phänomene spielen dabei eine Rolle: Die ... Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos) = Schuppe und πτέρυξ (pteryx) = Flügel) bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, (Stand: 2011) etwa 130 Familien und 46 Überfamilien nach den Käfern (Coleoptera) die artenreichste Insekten-Ordnung. Jährlich werden etwa 700 Arten neu entdeckt. Schmetterlinge haben wegen ihrer prächtigen Farben und ihres spielerischen graziösen Flugs seit jeher naturbegeisterte Menschen fasziniert. Dies ist mit ein Grund, dass die Welt der Schmetterlinge schon recht frühzeitig erforscht wurde. Bis heute sind rund 170.000 Arten beschrieben worden. Sie alle zeigen eine erstaunliche Vielfalt in Größe, Form und Farbe. Manche Schmetterlinge, wie etwa die Bananenfalter aus Mittel- und Südamerika, tragen auf der Unterseite ihrer Flügel eine riesige Zeichnung, die wie ein Eulenauge aussieht. Deshalb werden sie auch Eulenfalter genannt. Dieses "Auge" soll Vögel abschrecken, die Schmetterlinge fressen wollen. Schmetterling des Jahres 2007 . Auch aufgrund der faszinierenden Eigenschaft, d...